Layout & Grafik: Margit Becker, Webrealisierung: Pro Net Solution
Kinesiologisches Tape
Das Kinesio-Tape wurde in den 70-er Jahren durch den
japanischen Arzt und Chirotherapeuten Kenzo Kase entwickelt.
Bei Über- oder Fehlbelastungen oder auch Verletzungen am
Bewegungsapparat kommt es zu nicht physiologischen
Gewebsverhärtungen, Schwellungen und lokalen Entzündungen.
Das kinesiologische Tape unterstützt die Gewebe in ihrer
Regeneration durch eine verbesserte Durchblutung,
einen verbesserten Lymphabfluss , damit auch eine verminderte
Reizung der Schmerzrezeptoren und wirkt daher schmerzlindernd.

Das kinesiologische Tape hat eine erstaunlich grosse Anwendungsbreite.
Nicht nur bei Beschwerden am Bewegungsapparat sind
die Tapes einsetzbar, sondern auch bei Schmerzen anderer Art,
z.B. Migräne, Regelschmerzen oder auch zur Narbenbehandlung.